Schulmuseum Ahaus

Das Schulmuseum Ahaus zeigt, wie Schule und Unterricht  vor zehn, fünfzig oder hundert Jahren ausgesehen haben. Die Erinnerungen an die Zeit zwischen Griffel und Kugelschreiber, Ledertornister und Schulrucksack, Schulbank mit Tintenfass oder Schülertisch mit Stühlen sind bei manchem noch lebendig. 

Diese Erinnerungen aber auch sicht- und greifbar zu machen, hat sich das Ahauser Schulmuseum im Schatten des Schlosses zum Ziel gesetzt. Liebevoll zusammengestellt und erläutert findet sich vieles von dem, was Schülerinnen und Schüler im 19. und 20. Jahrhundert für die Schule und in der Schule für das Lernen brauchten. 

Besucher aller Altersstufen können erleben und mitgestalten, was sie aus der Geschichte von Erziehung und Bildung speziell in Ahaus oder ganz allgemein bewegt und interessiert. Wer will kann Lehrbücher und Schülerhefte in Deutscher Schrift durchblättern oder für ein Erinnerungsfoto eine alte Schulbank drücken.

Das Museum wird ausschließlich von ehrenamtlichen Personen geführt. 



Öffnungszeiten:

Montaggeschlossen
Dienstag bis Freitagbis März geschlossen
Samstag, Sonntag  und an Feiertagen14.00 bis 17.00 Uhr


Führungen sind auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten nach vorheriger Vereinbarung möglich.

Eintritt und Führungen sind kostenlos, Sie dürfen aber gerne freiwillig in unseren Spendenranzen Geld einwerfen.


Flyer_Schulmuseum_2023.pdf