direkt zu >>


Herzlich willkommen beim Heimatverein Ahaus v. 1902 e.V.


Ahaus im Wandel der Zeit

Mehrere hundert Besucher kamen am Sonntagabend zur Präsentation des 60-minütigen Stadtfilms „Ahaus im Wandel der Zeit“. Die Fotos und Filmszenen aus dem Archiv des Heimatverein Ahaus kamen beim Publikum gut an.

Auf der Großleinwand im Winterdorf am Rathausplatz wurden in Jahresschritten ausgewählte Bilder und kurze

Filmausschnitte von 1900 bis heute gezeigt, die vom Arbeitskreis Foto- und Filmarchiv mit passender Musik und Untertiteln ergänzt wurden.

Am Ende der Vorführung spendete das Publikum lang anhaltenden Applaus für den Stadtfilm, der viele Facetten einer lebendigen Stadt gezeigt und gleichzeitig viele Geschehnisse beim Betrachter in Erinnerung gerufen hat.

21. Dez. 2023 um 09:58 Uhr

Schlossstollen erbringt 965 Euro für das Schulmuseum

Alle Jahre wieder findet der Ahauser Schloss-Stollen seinen Weg von der Backstube zum Kellergewölbe ins Ahauser Schloss. Um die 2000 Stollen lagert die Bäckerei Verweyen bis zur Reife nach und nach für 3 Wochen im Schlosskeller ein. Mit 50 Cent je Stollen wird das Schulmuseum im Torhaus am Schloss unterstützt. Im letztem Jahr sind so immerhin 965 Euro zusammen gekommen. Durch diese Spenden konnten in den letzten Jahren Büromaterialien, digitale Speichermedien und ähnliches angeschafft werden. Der Stollen kann in den Filialen der Bäckerei Verweyen und bei Ahaus Marketing und Touristik Oldenkottplatz 2, käuflich erworben werden. Über die Aktion für den guten Zweck freuen sich der stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins Josef Ikemann (vorne v.l.), Thomas Robert-Nienhaus und Manfred Verweyen (beide Bäckerei Verweyen), Jens Huchthausen (Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft), Michael Bihlmeyer (Ahaus Marketing und Touristik und Albrecht Zanke (Kassenwart Heimatverein).

12. Dez. 2023 um 14:58 Uhr
1
MAR

Abendlicher Rundgang mit dem Nachtwächter durch Ahaus

Treffpunkt: Mahner an der Marienkirche, ab 17:00 Uhr

Mit dem Nachtwächter durch Ahaus

Die Ahauser Nachtwächter laden wieder zu einem Rundgang ein. Unter dem Gewand der Nachtwächter stecken die ehemaligen Lehrer Hermann Volmer, Franz Thier und Karl Schulte, die mit historischem Feinsinn, spannenden Anekdoten und auch mal auf „Ahauser Platt“ durch die Altstadt führen. Ausgestattet mit einer Laterne zur Beleuchtung, Hellebarde, Horn und einem Schlüsselbund streiften ehemals die Nachtwächter durch die Gassen, um Gesindel fernzuhalten und die Stadttore und Kirche abzuschließen. Wenn Gefahr in Verzug war – vor allem durch Feuer - wurde das Horn geblasen, um Alarm zu schlagen und Hilfe zu holen. Am Ende der Gästeführung sind die Teilnehmer nicht nur eingeweiht in Historisches sondern auch in ein gutes Stück längst vergangener Geschichte(n) der Stadt Ahaus.

Das Entgelt von 3 Euro ist für karitative Zwecke bestimmt.

22
MAR

Abendlicher Rundgang mit dem Nachtwächter durch Ahaus

Treffpunkt: Mahner an der Marienkirche, ab 17:00 Uhr

Mit dem Nachtwächter durch Ahaus

Die Ahauser Nachtwächter laden wieder zu einem Rundgang ein. Unter dem Gewand der Nachtwächter stecken die ehemaligen Lehrer Hermann Volmer, Franz Thier und Karl Schulte, die mit historischem Feinsinn, spannenden Anekdoten und auch mal auf „Ahauser Platt“ durch die Altstadt führen. Ausgestattet mit einer Laterne zur Beleuchtung, Hellebarde, Horn und einem Schlüsselbund streiften ehemals die Nachtwächter durch die Gassen, um Gesindel fernzuhalten und die Stadttore und Kirche abzuschließen. Wenn Gefahr in Verzug war – vor allem durch Feuer - wurde das Horn geblasen, um Alarm zu schlagen und Hilfe zu holen. Am Ende der Gästeführung sind die Teilnehmer nicht nur eingeweiht in Historisches sondern auch in ein gutes Stück längst vergangener Geschichte(n) der Stadt Ahaus.

Das Entgelt von 3 Euro ist für karitative Zwecke bestimmt.